FKK

FKK

FKK oder Freikörperkultur wurde in Kroatien schon sehr früh populär, als der Herzog von Windsor, der frühere König Edward VIII und seine Frau, Wallis Simpson, in den 30er und 40er Jahren auf Rab Urlaub machten. Ja, FKK Urlaub ist gemeint, der hat nämlich eine lange Tradition im heutigen Kroatien.

Auf Dugi Otok gibt es keine ausgewiesenen FKK Strände oder FKK Camping Plätze, aber „oben ohne“ kann man, und frau!, sich an jedem Strand und Swimmingpool zeigen. Wie viel mehr Kleidung abgelegt werden darf, hängt von der Lage des Strandes ab. Kinder können aber schon „nackedei“ um den Hotel Swimmingpool herum rennen und sicher auch an jedem Strand.

Leerer Strand mit Wald, Kies und Sand.

Wo es so einsam ist kann man getrost einige Hüllen fallen lassen ;-)

Für Teenager und Erwachsene gilt: Im Allgemeinen kann man sagen das, je weiter der Strand von bewohnten Gebieten entfernt ist, desto mehr Haut kann man zeigen. Manchmal reicht es auch schon einfach weiter in die Bucht herein zu laufen um in textilfreie Gebiete zu kommen.
Einfach den gesunden Menschenverstand gebrauchen, wenn andere schon nackig rumlaufen, dürfen Sie das auch, wenn nicht, dann besser nicht.

Natürlich gilt das oben gesagte auch andersherum, wenn Sie vorziehen nur mit Angezogenen zu baden, dann immer schön in „Stadtnähe“ bleiben und nicht zu weit in die abgelegenen Buchten und Strände hinein wandern.

Wer neu zu FKK ist und es mal ausprobieren will, hier die drei goldenen FKK Regeln.

  • Nicht starren.
  • Nicht fotografieren. (jedenfalls nicht andere)
  • Nicht anmachen.
Hat Ihnen dieser Artikel über "FKK" geholfen? Dann teilen Sie ihn bitte mit anderen ;-) Einfach die Bookmarks / Lesezeichen über den Bildern benutzen!