Dugi Otok

Trauminsel Dugi Otok

Dugi Otok ist eine Insel im Zadar Archipel in der kroatischen Adria an der dalmatischen Küste deren Name wörtlich übersetzt „Lange Insel“ bedeutet. Die Insel ist grün im Norden und eher karg und felsig, mit Macchia bedeckt, im Süden. Dugi Otok ist etwas über 40 Kilometer lang und durchschnittlich 5 Kilometer breit, aber die geschätzte Küsten, und Strandlänge!, ist über 180 Kilometer lang. Dugi Otok hat weniger als 2000 Einwohner und die Inselhauptstadt und das Verwaltungszentrum ist Sali. Der höchste Punkt der Insel ist 338m (ein Militärstützpunkt und deshalb kann der Berg nicht bestiegen werden) und der niedrigste (offensichtlich!) am Meeresspiegel. Eine Steilküste an der Westseite macht eine Besiedlung hier unmöglich und daher liegen alle bewohnten Orte entweder an der dem Festland zugewandten Seite (Osten) oder an der Nordspitze der Insel.

Karte von Dugo Otok

Eine Karte von Dugi Otok, mit Wanderwegen.

Das Verwaltungszentrum der Insel, die eigentlich unter die Oberhoheit von Zadar fällt, ist Sali, mit fast 1000 Einwohnern. Dugi Otok gilt als die Haupt Eintrittspforte zum Kornati Nationalpark und ist Heimathafen für Ausflugsboote und Tauchbasen, die Ausflüge in den Nationalpark anbieten. Die Kornati Inseln bestehen aus 147 unbewohnten Inseln und diese wurden in 1980 zum Naturschutzgebiet erklärt sind. Als eine geographische Kuriosität bilden sie die dichteste Inselgruppe in der ganzen Welt.

Dugi Otok ist keine „Party Insel“, sondern ein Urlaubsziel wo man und frau die Natur beim schwimmen, schnorcheln, Fahrrad fahren, fotografieren, fischen, wandern und ganz einfach beim erholen, geniessen kann. Nur einmal im Jahr geht es auf der Insel lebhaft zu, wenn im August die Italiener „einfallen“ 😉 entweder mit dem eigenem Boot oder mit der Fähre von Ancona!

Die Attraktionen von Dugi Otok sind, abgesehen vom kristallklarem Wasser auch die zahlreichen Höhlen und der Salzsee an der Südspitze der Insel. Dugi Otok ist kein Ferienziel für Partytiere, aber im Gegenteil sehr geeignet für den Erholungsuchenden. Die Menschen hier leben vom Fischfang, von Ackerbau (Oliven, Wein, Gemüse) und Viehzucht und natürlich vom Tourismus.

Die Strassenverhältnisse sind sehr gut, zumindest auf den Hauptstrassen, und machen es somit auch möglich die Insel mit dem Wohnwagen oder dem Wohnmobil zu erkunden.

Eine Besonderheit der Insel ist, das es hier keine Oberflächenwasser und keine Frischwasser Quellen gibt. Alles Trinkwasser oder Brauchwasser muss entweder als Regenwasser aufgefangen oder als Trinkwasser importiert werden. Bitte seien Sie deshalb sparsam mit Ihrem Wasserverbrauch wenn Sie auf der Insel sind.

Der Salzsee Mir und die Telascica Bucht sind die zwei der Hauptattraktionen der Insel. Inselfeste schliessen auch das Esel Rennen in Sali ein. Diese Eselchen leben den Rest des Jahres übrigens im Nationalpark der den Salzsee Mir umgibt.

Hat Ihnen dieser Artikel über "Dugi Otok" geholfen? Dann teilen Sie ihn bitte mit anderen ;-) Einfach die Bookmarks / Lesezeichen über den Bildern benutzen!